Unsere Kompressoren arbeiten mit SIGMA Fluid FG-460
Lebensmittel-Öl


Das Verfahren


Trockeneispellets (-78,5 °C) werden mit einem Luftstrom  auf fast Schallgeschwindigkeit beschleunigt.
Durch schlagartige Abkühlung der Oberfläche versprödet diese. Dadurch entstehen in der  Verschmutzung Risse, in die das kalte Trockeneisgas eindringen kann.
Treffen nun die Pellets auf die Schmutzoberfläche vergasen sie dort schlagartig. Das hierbei entstehende Gasvolumen beträgt ca. das 700- fache des Pelletvolumens. Die Schmutzteilchen werden explosionsartig von der zu reinigenden Fläche weggerissen.

Zusatzinfo:

Das Strahlreinigen mit Trockeneis stellt aufgrund seiner Flexibilität, des nicht abrasiven Strahlmittels und der Vermeidung von Strahlmittelresten eine effektive und umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Reinigungsverfahren dar und bietet Einsparungspotentiale in der Reinigung.

Das Strahlmittel (Pellets) löst sich vollständig auf. Somit werden weder die abgetragenen Substanzen noch die Anlagenteile durch Strahlmittelreste kontaminiert. Durch die geringe Härte können abrasionsempfindliche Gegenstände gereinigt werden. Bei der TK-Raumreinigung können elektische Leitungen, Kühltechnik und Regale in einem Arbeitsgang gereinigt werden. Die gereinigten Flächen werden Öl,- und Fettfrei, somit kann auf Lösemittel oft verzichtet werden. Da kein Abwasser an­fällt, bringt das Verfahren auch in Anlagen, die feuchtigkeitsempfindlichen Produkte verarbeiten, deutliche Vereinfachungen. Die Reinigungsleistung ist fein regulierbar. Durch die Variation von Strahl­druck und Pelletdurchsatz wird die Leistung an die Erfordernisse angepasst.


  • CO-ICE Meik Asshoff
  • Lemgoer Strasse 90c
  • 32108 Bad Salzuflen
  • Telefon 05222.3681111
  • Mail
  • info@co-ice.de